Landshuter Entenrennen 2018
Landshut 30.09.2018 - Das Landshuter Entenrennen ist in den letzten Jahren zu einer festen Einrichtung im Terminplan der Landshuter geworden. Auch für das THW, das seit Jahren die Veranstaltung unterstützt.
Die THW-Ortsverbände Ergolding und Landshut sorgten auch beim diesjährigen Entenrennen gemeinsam  für die Durchführung des Rennens der Plastikenten für einen guten Zweck. Der Start erfolgte wie immer aus dem Radlader des THW Landshut.  Aus der Schaufel des Radladers machten sich die 5.555 Enten auf die etwa 1,5 Kilometer lange Rennstrecke in der Isar. Dieses Jahr waren die Enten das letzte Mail im blauen „Federkleid“ der Stadtwerke Landshut unterwegs. Nächstes Jahr soll das Trikot der Enten wieder auf gelb umgestellt werden.

Für den Zieleinlauf wurde die Rennstrecke, ab Höhe der Heilig-Geist-Brücke,  mit einer 220 Meter langen schwimmenden Sperre kanalisiert. Die Sperre bestand aus Wasserschläuchen, die mit einem Kompressor mit Luft gefüllt wurden.

Am Start und Ziel sorgte der THW-Ortsverband Ergolding mit seiner Lautsprecherkomponente dafür, dass alle über den aktuellen Rennverlauf informiert wurden.
Nach einem reibungslosen Verlauf erfolgte der Rückbau der Ausstattung.
Wir sehen uns 2019 zum 14. Landshuter Entenrennen.

Bericht: Florian Kräh –red.
Bilder: THW Landshut