UKW ist nicht gleich UKW Funk
Landshut 10.11.2019 - Um auf Bundeswasserstraße auch mit der Berufsschifffahrt, Schleusen etc. in Verbindung treten zu können, wurden vom THW für die Fachgruppen Wassergefahren mobile UKW-Sprechfunkgeräte beschafft, neue Boote werden standardmäßig mit einer festen UKW-Sprechfunkanlage ausgeliefert.
Um die Sprechfunkgeräte bedienen zu dürfen, sowie die technische und gesetzliche Hintergründe und die einzelnen festgelegten Verfahren kennenzulernen, wurden an den Wochenenden vom 02.-03.11 und 09.-10.11 eine UKW-Sprechfunkausbildung der Regionalstellen Mühldorf und Straubing im OV Landshut abgehalten. Dazu kamen die zwei Ausbilder vom OV Kitzingen, nach Landshut, und führten die Ausbildung für die Teilnehmer aus den Ortsverbänden Landshut, Straubing, Kelheim, Deggendorf, Traunreut und Mühldorf an drei Tagen durch.

Als Abschluss musste am Sonntag des Zweiten Wochenendes jeder Teilnehmer eine theoretische und praktische Prüfung ablegen. Die Prüfung wurde von einer offiziellen Prüfungskommission der FVT (Fachstelle der WSV (Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes) für Verkehrstechniken) abgenommen. Die insgesamt 20 Teilnehmer und eine Teilnehmerin konnten alle Prüfungen mit Erfolg ablegen und erhielten im Anschluss ihre jeweiligen UKW-Sprechfunkzeugnisse.

Wir bedanken uns nochmals bei den Ausbildern, bei der Prüfungskommission sowie allen Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf.
Bericht: Markus, Obermeier -red.
Bilder: THW Landshut