Niederbayernschau mit dem THW

Bereits seit zehn Jahren ist das THW Landshut fester Bestandteil der Niederbayernschau und mit einem eigenen Informationsstand vertreten.
Das Besondere am Messestand 2009 ist das brandneue GKW Schnittmodel der Bundesanstalt Technischen Hilfswerks.

Nach der internationalen Ausstellung in Saragossa ist die Niederbayernschau erst die zweite Messe in der das eigens hergestellte Ausstellungfahrzeug dem Publikum präsentiert wird. Mit drei Bildschirmen für Filme und Bildervorträge sowie vielen Fächern zur Ausstellung von Einsatzmaterial kann im GKW Schnittmodell eine große Bandbreite des Einsatzequipments vorgestellt werden.

Besonderen Anklang fand während der einwöchigen Messe vor allem der Mischsteg aus Holz und Teilen des Einsatz Gerüst Systemes (EGS) der über einen künstlichen Sandsackbachlauf in der Mitte der „Blaulichthalle“ führte. Bekannt ist dieser Steg aus dem diesjährigen Landesjugendwettkampf in Straubing. Auch konnte das von der Jugendgruppe gebaute Holzlabyrinth sehr überzeugen.

Während der gesamten Woche war das Interesse am Stand des THW Landshut durchwegs Positiv. Hauptfragen waren neben der Mitarbeit auch die Freistellungsmöglichkeiten beim Katastrophenschutz sowie die Jugendarbeit, welche in Landshut bekanntermaßen sehr groß geschrieben wird.

Ein besonderer Dank geht neben der THW Leitung und dem THW Landesverband Bayern besonders an alle Junghelferinnen und Junghelfer, Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Landshut die zum gelingen der Niederbayernschau 2009 beigetragen haben.

Bericht und Bilder: Stefan Huber