Versammlung der Landesvereinigung in Memmingen

Zum ersten Mal fand am Samstag das Jahrestreffen der THW-Landesvereinigung der Förderer und Helfer des THW Bayern e.V. in Memmingen statt. Landesvorsitzender MdB Stephan Mayer begrüßte rund 100 Delegierte aus ganz Bayern.


Mit zahlreichen Informationen und dem Gastvortrag von Ministerialdirigent Dr. Wolf-Dieter Remmele vom Bayerischen Staatsministerium des Inneren lag ein umfangreiches Programm vor der Versammlung in den Räumen der VR-Bank Memmingen eG. Themen waren untere anderem der sog. Feuerwehrführerschein, Verkürzung des Wehrdienst, Finanzlage des Bundes sowie die Satzungsfragen der THW-Jugend. Vorsitzender Stephan Mayer betonte aber in seinem Bericht jedoch vor allem die viele Erfolge, die im letzten Jahr erreicht werden konnten. So wurde das THW-Gesetz verabschiedet, erfolgreiche Veranstaltungen in Bundestag und Landtag organisiert und vor allem die sog. Ausgabereste im Haushalt deutlich reduziert.

Wichtiger Teil der Arbeit der Landesvereinigung ist jedoch die politische Lobbyarbeit. Dass dies hervorragend gelingt, zeigt nicht zuletzt die Anwesenheit zahlreicher Gäste bei der Versammlung. So gab es engagierte Grußwort des Wahlkreisabgeordneten MdB Stephan Stracke, MdL Josef Miller und Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger. Auch die Anwesenheit von Stadtbrandrat Hans Hirschmeier wurde als Anerkennung der guten Zusammenarbeit von Rot und Blau gewürdigt.

Der Ortsverband Landshut waren neben dem bayerischen Landessprecher Rudi Skalitzky mit den Delegierten Klaus Kolmeder, Michael Saller und Harald Behr in Memmingen vertreten.

Bericht: OV Memmingen, red.
Bilder: Stefan Huber