Weihnachtstrucker starten in Landshut
Bereits zum 16ten Mal starten die Antenne Bayern Weihnachtstrucker um bedürftige Familien und Kinder mit dem Allernotwendigsten zu versorgen. In diesem Jahr war zum ersten Mal Landshut der Startort für den Hilfstransport.
42 Trucks mit knapp 60.000 Päckchen die in den letzten Wochen in ganz Bayern gespendet wurden versammelten sich am zweiten Weihnachtsfeiertag in der historischen Landshuter Altstadt und wurden dort von der Antenne Bayern Moderatorin und Initiatorin Angelika Demmerschmidt sowie Oberbürgermeister Hans Rampf an die diesjährigen Zielorte in Albanien, Nord-Bosnien, Moldawien, Rumänien und Serbien ausgesandt.
Vor der Abfahrt erhielten die knapp 100 Fahrer noch den Segen von den anwesenden Geistlichen und starteten dann gemeinsam unter dem Applaus der anwesenden Landshuter auf ihre Reise. Zwei LKW des THW begleiten den Treck.

Die THW Ortsverbände Landshut und Ergolding unterstützten die Aktion die hauptsächlich von Antenne Bayern und den bayerischen Johannitern organisiert wird mit insgesamt 22 Einsatzkräften. Zu den Aufgaben des THW zählte die Einweisung der LKW´s die sich zuerst auf der Grieserwiese sammelten und dann im Konvoi in die Altstadt gebracht und dort in saubere Reihen aufgestellt wurden. Gleich zum Beginn der langen Tour sperrten Helferinnen und Helfer des THW die Strecke von der Altstadt bis zur Autobahn und sorgten damit für einen reibungslosen Start des Hilfstransportes. Der Ortsverband Ergolding stellte mit dem Anhänger eine Bühne für die feierlichen Reden und die Verabschiedung und stellten auch die Lautsprecheranlage.

Bericht und Bilder: Stefan Huber