Weihnachtstrucker starten erneut aus Landshut

46 LKW´s starteten am zweiten Weihnachtsfeiertag aus der Landshuter Altstadt um für die Antenne Bayern Weihnachtstrucker über 63.000 Hilfspäckchen auszuliefern. In den Konvois sind auch ein Sattelzug und ein Gliederzug des THW und sechs ehrenamtliche Fahrer mit dabei. Die THW - Ortsverbände Landshut und Ergolding unterstützten die Johanniter bei der Logistik für die große Aussendungsaktion.

Bereits zum zweiten Mal in Folge war die Landshuter Altstadt Startpunkt der Antenne Bayern Weihnachtstrucker. Bei klirrender Kälte füllten die 46 mit Hilfspäckchen vollbeladenen LKW´s die historische Innenstadt bis auf den letzten Stellplatz. Nach einer feierlichen Andacht und den dazugehörigen Segen schickten Antenne-Bayern-Moderatorin und Initiatorin Angelika Demmerschmidt, der Landesvorstand der Johanniter Andreas Hautmann, der stellvertretende Landesbeauftragte des THW Dr. Fritz-Helge Voß und der Landshuter Oberbürgermeister Hans Rampf den Konvoi auf die knapp 1300 Kilometer lange Reise zu den verschiedenen Zielorten in Albanien, Bosnien, Moldawien und Rumänien.

Die Johanniter, das THW und viele weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer übergeben die Pakete, die mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikel und einem kleinen Geschenk für Kinder gefüllt sind, vor Ort direkt an Waisenkinder, bedürftige Familien, Krankenhäuser und Armenküchen. Insgesamt verbringen über hundert freiwillige Helfer ihren Weihnachtsurlaub unentgeltlich im LKW, um die Pakete aus Bayern sicher ans Ziel zu bringen.

Zum Gelingen und einem Guten Start der Hilfsaktion trugen 30 Helferinnen und Helfer der beiden Ortsverbände Landshut und Ergolding bei. Sie unterstützen die Johanniter bei der Einweisung der LKW´s am Sammelpunkt auf der Grieserwiese, organisierten die stoßweise Einfahrt in die Altstadt und die Aufstellung im Innenstadtbereich. Für die Begrüßungsworte und Fahrervorstellungen wurde vom THW auch ein Anhänger als Bühne umfunktioniert.
Nach dem Anrollen der Trucks sperrten die Einsatzkräfte des THW die Ausfahrstraße von der Altstadt bis zum Autobahnzubringer um den langen Konvoi einen reibungslosen Start zu gewährleisten.

Bericht: Stefan Huber
Bilder: Stefan Huber