Atemschutzgeräteträger ausgebildet
Vor kurzem konnten fünf Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) Landshut die Bereichsausbildung zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich abschließen. Mit einem Atemschutzgerät können sich Hilfskräfte unabhängig von der Umgebungsatmosphäre in Bereichen aufhalten, die zum Beispiel verraucht sind oder in denen sich Atemgifte und Gase befinden.

Zur Ausbildung gehörte neben der Theorieausbildung ein umfangreicher praktischer Lehrgangsteil, in dem auch die körperliche Fitness der Teilnehmer gefordert wurde: Gewöhnungsübungen mit der Atemschutzmaske, verschiedene Einsatzübungen zur Personensuche und Personenrettung sowie ein Übungsabend in der Atemschutzübungsanlage in der Hauptwache der Feuerwehr Landshut standen auf dem Ausbildungsplan.
Der Lehrgang wurde von den Ausbildern Andres Pichl, Robert Heckner sowie Tobias Sturm durchgeführt, erfolgreich teilgenommen haben Birgit Reisinger, Daniela Rau, Victor Ertl, Fabian Haupt und Philipp Schaefer.

Bericht: Andres Pichl
Bilder: Stefan Huber