Himmel Landshut - Tausend Landshut
diesen historisch überlieferten Gruß und natürlich das allgegenwärtige "Halllooo" rufen Hochzeiter und Gäste allüberall. Und Gäste waren wieder einmal Zahlreich vertreten am vergangenen Wochenende. Zu nennen bleibt hier der bayrische Ministerpräsident und "Landesvater" Horst Seehofer und für das THW natürlich nicht unwichtig, Präsident Albrecht Broemme.
Begeistert zeigten sich Alle von der unvergleichlichen und ausgelassenen Stimmung in Landshut und ließen sich gerne Anstecken. Gemeinsam feiern Hochzeiter, Gäste und alle eingesetzten Kräfte der Hilfsorganisationen und Sicherheitsorgane am Sonntag den Hochzeitszug. Sogar die Fernsehübertragung konnte diese Stimmung einfangen.

Wer mehr über die Hochzeit von Herzog Georg von Bayern Landshut und der polnischen Königstochter Hedwig findet dies auf der Homepage des Vereins "die Förderer" www.landshuter-hochzeit.de.

Während ganz Landshut in diesen Tagen die 40ste und damit eine Jubiläumsaufführung der Landshuter Hochzeit feiert, gratuliert der Ortsverband Landshut seinen Mitgliedern Vroni und Bernhard Herrndobler sowie Jan Bovensiepen und seiner Frau zur Geburt der künftigen Junghelfern, die in den letzten Tagen das Licht der Welt erblickte.

Durch die Liveübertragung des sonntäglichen Festzuges kam für die Fachgruppe Wassergefahren im Vorfeld des Wochenendes eine weitere Aufgabe hinzu. Es musste ein Verbindungskabel zwischen den Fernsehkameras und dem weit entfernten Übertragungswagen an der Grieserwiese entlang der Isarpromenade verlegt werden. Der Einsatz eines Pontons erleichterte diese Arbeit ungemein.

Für die 283 eingesetzten Helferinnen und Helfer aus insgesamt 19 Ortsverbänden begann der angenehme aber auch anstrengende Dienst wieder gestaffelt ab 6 Uhr früh. Bis 10:30 Uhr waren alle unterstützenden Ortsverbände eingetroffen. Die Aufbautätigkeiten wie das Aufstellen der fünf Fernsehkanzeln und über 170 Absperrgitter an den Fluchtwegen sowie das Auslegen des über 3,4 Kilometer langen Absperrseiles entlang der Zugstrecke war zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen.

Die anwesenden Einsatzkräfte des THW wurden durch die LUK des Ortsverbands Landshut zu den jeweiligen Abschnitten in der oberen Altstadt und Grätzberg, der Altstadt, der unteren Altstadt und Postplatzstraße und der Neustadt zugeteilt, in die Aufgaben eingewiesen und über Verhaltensregeln bei möglichen Einsatzsituationen unterrichtet. Auch die Durchlassstellen zwischen den Tribünen und Fernsehkanzeln werden durch THW-ler besetzt.
Im Hintergrund stehen noch zwei Schnell-Einsatz-Gruppen in Reserve. Davon ist eine zusammen mit einer Feuerwehrgruppe für mögliche Unfälle mit Pferden vorbehalten und ausgerüstet.

Die sonnigen Temperaturen sorgten während des Hochzeitszuges nicht nur für die ausgelassene Stimmung, sondern bescherten auch einige Hilfeleistungen für die Einsatzorganisationen. An mehreren hitzebedingten Kreislaufzusammenbrüchen  sorgten auch die über die Zugstrecke verteilten Helfer des THW  zusammen mit Hilfskräften des Roten-Kreuzes und des Malteser-Hilfsdienstes für Erste-Hilfe.

Der besondere Dank des Ortsverbands Landshut geht an alle Unterstützenden Ortsverbände aus Ergolding, Mühldorf, Bad Aibling, Miesbach, Bamberg, Weiden, Pfaffenhofen, Günzburg, Eggenfelden, Traunreut, Augsburg, Nabburg, Deggendorf, Laaber, Passau, Regen, Straubing und Altötting die mit insgesamt 203 Helferinnen und Helfern die Sicherheit und problemlose Durchführung des Hochzeitszuges am dritten Sonntag gewährleisteten.

Bericht: Stefan Huber
Bilder: Natalie Hohenester, Michael Huber, Markus Obermaier, Stefan Huber