"Mach ma weiter" Vorstand des Landshuter Helferverein im Amt bestätigt
Bei der diesjährigen Vollversammlung der Mitglieder des Fördervereins des Technischen Hilfswerks (THW) Landshut stand unter anderem die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Der gesamte Vorstand um die beiden Vorsitzenden Ernst Eck und seinen Stellvertreter Klaus Kollmeder, Kassier Walter Meier und Schriftführerin Judith Angerer, sowie die Kassenprüfer Traudl Emmler und Josef Obermeier wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.
Der 389 Mitglieder zählende Verein konnte im vergangen Jahr 8 Neuaufnahmen verzeichnen. In seinem Rückblick zum vergangen Jahr konnte Ernst Eck von dem starken überörtlichen Engagement des Ortsvereins auf Landes- und Bundesebene durch die Delegierten berichten. Auch die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit mit seinen Vorstandsmitgliedern, den Führungskräften und vor allem den Ortsbeauftragten des Ortsverbandes wusste er hervorzuheben.

Die 110 anwesenden Mitglieder konnten im weiteren Verlauf durchweg positives aus dem Bericht des Vorsitzenden Ernst Eck erfahren. Eines der besten Jahre, was die Einnahmen aus Spenden betrifft, bezeichnete Ernst Eck 2013. "Es ist bedauerlich und traurig, dass immer erst Unglücke und Katastrophen passieren müssen, damit die ehrenamtliche Leistung, aber auch die tatkräftige Hilfe ins Licht der Öffentlichkeit gerückt wird". Eine hohe Summe an Spendengelder habe sich ergeben aber leider konnte kein neuer Aktiver nach dem Hochwasser gewonnen werden, berichtete Ernst Eck weiter. Ein erstes praktisches Resultat aus den Spendengeldern konnte er mit der Neubeschaffung von drei Hochleistungspumpen den anwesenden Mitgliedern während der Versammlung präsentiert werden und direkt für den Einsatzzweck übergeben werden.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Axel Wyhte, Annaliese Schmid, Anton Tafelmeier, Henrietta Fuchs, Harald Thamm und Joachim Zobel ausgezeichnet.

Für eine besondere Auszeichnung kam für das ereignisreiche und fordernde Jahr 2013 keine Einzelperson in Frage sondern die gesamte "THW-Familie Landshut". So verlieh Ernst Eck die Plakette "Dank und Anerkennung" der THW-Bundesvereinigung allen Aktiven der Bundesanstalt THW, der THW-Jugend e.V. aber auch der THW-Helfervereinigung Landshut e.V. für "Zusammengehörigkeit, Zusammenhalt und für einander dasein, gemeinsam stark zu sein, einfach gemeinsam THW zu sein". Der Ortsbeauftragte für Landshut Michael Saller und der Helfersprecher Christoph Payer nahmen die Auszeichnung stellvertretend entgegen.

Bericht und Bilder: Stefan Huber