THW Ergolding und Landshut unterstützen zum 9. Mal das Landshuter Entenrennen
Das Landshuter Entenrennen ist in den letzten Jahren zu einer festen Einrichtung im Terminplan der Landshuter geworden. Auch für das THW, das seit Jahren die Veranstaltung unterstützt.
Die THW-Ortsverbände Ergolding und Landshut sorgen gemeinsam, wie in jedem Jahr, in bekannter Weise für die Durchführung des Rennens der Plastikenten zu einem guten Zweck. Der Start erfolgte in diesem Jahr wieder mit dem Bergeräumgerät der Fachgruppe Räumen. Aus der Schaufel des Radladers machten sich die exakt 5.000 Enten auf die etwa 1,5 Kilometer lange Rennstrecke.

Und dieses Mal im neuen „Federkleid“. Ab sofort sind blaue Rennenten unterwegs. Jedoch nicht mit der Werbung des THWs, sondern im Look der Stadtwerke Landshut, die in den nächsten Jahren der Hauptsponsor der Veranstaltung sind, und Blau zu ihrem Werbelogo gehört. Das Entenrennen wurde somit ein wenig mehr als sonst blau gefärbt.

Für den Zieleinlauf wird die Rennstrecke, ab Höhe der Heilig-Geist-Brücke die Isar mit einer 220 Meter langen schwimmenden Sperre, kanalisiert. Die Sperre besteht aus Wasserschläuchen, die mit einem Kompressor mit Luft gefüllt sind.

Am Start und Ziel sorgt der THW-Ortsverband Ergolding mit seiner Lautsprecherkomponente dafür, dass alle über den aktuellen Rennverlauf informiert sind.

Text: Florian Kräh red.
Fotos: THW