OV Landshut unterstützt den OV Simbach bei schweren Abrissarbeiten

Auf Wunsch vom Ortsbeauftragten Wolfgang Plietsch vom THW Simbach, unterstützten wir mit unserer Fachgruppe Räumen am 16. Mai 2015 die Abrissarbeiten einer alten Atemschutzstrecke auf dem ehemaligen Gelände der Simbacher Kameraden.
Durch den Umzug des OV Simbach in eine neue Unterkunft, musste die alte Liegenschaft wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt werden. Der Abriss des Kriechgangs konnte nur mit schwerem technischen Gerät erfolgen. Daher kam unsere Fachgruppe Räumen mit Ihrem Bergeräumgerät und den Anbaugeräten ins Spiel.

Mit fast der gesamten Ausstattung rückten unsere Fachhelfer am Samstagmorgen Richtung Simbach aus. Ziel war es, den Komplex bis zum Nachmittag abgerissen und den Platz eingeebnet zu haben. Mit tatkräftiger Unterstützung der Simnacher Kameraden gelang dies erfolgreich. Die Versorgung der Helfer klappte ebenfalls natürlich gut. „Ohne Mampf, kein Kampf“.

Aber auch der Ausbildungsgedanke kam an diesem Samstag nicht zu kurz, sodass die Helfer sich mit den Anbaugeräten und der Fernsteuerung ausgiebig weiter vertraut machen und fleißig üben konnten. Die Simbacher Helfer konnten sich ebenfalls an der Fernsteuerung ausprobieren.

Erschöpft aber zufrieden traten unsere Helfer am späteren Nachmittag die Heimreise an und konnten am Abend die Einsatzbereitschaft im heimatlichen OV Landshut wieder herstellen.

Wir wünschen den Kameraden aus Simbach viel Spaß in Ihrer neuen Unterkunft. Wir haben uns gefreut, Euch behilflich gewesen zu sein.

Bericht: Fabian Kühn -red.
Bilder: Peter Winkler jun.