1. Technischer Zug

Zugführer 1. TZ
Daniel Angerer
Daniel Angerer
Zugführer 1. TZ

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Zugtruppführer 1. TZ
Florian Birkenseher
Florian Birkenseher
Zugtruppführer 1. TZ

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.





Hervorgegangen ist der 1.TZ aus dem früheren Bergungszug. Dieser Bergungszug wurde in den 60er Jahren, als damalige Regieeinheit des Zivilen Bevölkerungsschutzes der Stadt Landshut, in das THW eingegliedert. Neben den Helfern kam auch das Gerät zum THW. Im Zuge der Umsetzung des THW-Neukonzeptes im Jahre 1995 wurde dann aus einem BZ 50 mit den Teileinheiten Zugtrupp, 1. und 2. Bergungsgruppe, Gerätegruppe und der Bergungsräumgruppe der 1.TZ.

Der Technische Zug leistet umfassend technische Hilfe zur Rettung von Menschen und Tieren sowie zur Erhaltung von Sachwerten bei Gefahrenlagen (einschließlich Wassergefahren). Er führt Erkundungs-, Sicherungs- und Bergungsarbeiten an Schadenstellen durch, überbrückt vorübergehend ausgefallene Infrastruktur, leistet Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Ferner unterstützt er Behörden, Organisationen und andere Stellen bei der Gefahrenabwehr. Die Fachgruppe Räumen beseitigt Hindernisse und Trümmer oder ebnet diese ein, schafft Zu- und Abfahrtswege für die eigene Einheit und für andere Hilfskräfte. Sie unterstützt das Vordringen zu Eingeschlossenen oder Verschütteten (durch Anheben, Zerkleinern, Beseitigen großer Trümmer, Aushubarbeiten etc. ) und führt unaufschiebbare Sicherungsarbeiten (Abfangen, Niederlegen) an einsturzgefährdeten Gebäude- oder Bauwerksteilen durch und unterstützt andere Hilfskräfte. Ferner unterstützt sie bei Sprengarbeiten, durch Bohren von Sprenglöchern und Schwächen von Bauwerken. Um die Aufgaben bewältigen zu können stehen den Helfern folgende, überwiegend moderne Fahrzeuge und Gerätesätze zur Verfügung.

Des Öfteren konnte der 1.TZ sein Können im Zuge von Einsätzen (z.B. Sturmeinsatz in Frankreich, Hochwassereinsätze in Landshut, bei der Oderflut oder in Mühldorf, Unwettereinsätze im Raum Landshut, Zugunglück bei Höhenberg, LKr Landshut, Wasserrettungen auf der Isar, Bergung Baukran, Großbrand Gartencenter, Erdrutsch Isarpromenade, Schneechaos Bay. Wald, Bergung von Flugzeugtrümmern, Leichenbergung in Gündlkofen) oder bei Hilfeleistungen (Landshuter Hochzeit, Entenrennen, Landshuter Radltag, Behelfsbrückenbau, Bundesjugendlager) unter Beweis stellen. Bei den regelmäßig vor 1995 stattfindenden Leistungswettkämpfen konnte der damalige Bergungszug mehrfach auf Regierungsbezirksebene den 1.Platz erringen.

Der 1.Technische Zug, hat derzeit einen großen Anteil an jüngeren Helferinnen und Helfern, wobei der Anteil an Helfern stetig zunimmt, die auch längerfristig als Aktive Helfer oder Reservehelfer im THW weiterhin mitwirken. Aber auch die Zahl der Helferinnen steigt,  und beträgt mittlerweile ein Drittel der Mannschaftsstärke.

Fabian Kühn -red-