LKW-Unfall auf der A92
Landshut 31.01.2017 - Am Dienstag kam es gegen Mittag im Bereich der A92 zu einem Unfall mit einem umgestürzten LKW.
Entgegen ersten Meldungen ereignete sich der Unfall nicht direkt auf der Autobahn A92, sondern im Abfahrtsbereich der Ausfahrt Altdorf. Ein mit Kunststoffteilen für den Automobilbau beladener LKW kam auf Grund der glatten Fahrbahn ins Schlingern und stürzte samt Anhänger um. Der umgestürzte Lastzug lag quer zur Fahrbahn und blockierte somit den kompletten Ein- und Ausfahrtsbereich.

Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Piflas und Ergolding sicherten die Einsatzstelle ab und befreiten den Fahrer aus seinem Führerhaus. Er wurde mit leichten Verletzungen dem Rettungsdienst überstellt. Da die durch den Unfall verrutschten Kunststoffteile in verschiedenen Gitterboxen und Kleinladungsträgern verladen waren, konnte das Abschleppunternehmen den LKW nicht einfach mittels Autokran auf die Räder stellen. Deshalb wurden durch die Einsatzleitung gegen 13:00 Uhr Kräfte des THW Ergolding zur Sicherung der Ladung alarmiert. Um 14:45 Uhr forderte der Ortsverband Ergolding weitere Unterstützung durch den Ortsverband Landshut an.

Mit einer Bergungsgruppe und einem Radlader (BRmG), unterstützt durch den Fachberater, machte sich das THW Landshut auf den Weg zur Einsatzstelle. Die 12 Helferinnen und Helfern unterstützten vor Ort die Kameraden aus Ergolding, welche ebenfalls mit einer Bergungsgruppe vor Ort waren. Mittels einer Palettengabel am BRmG wurden die verschiedenen Verpackungseinheiten aus dem verunfallten LKW entladen und für den Abtransport in einem Ersatzfahrzeug vorbereitet. Ebenso wurde ab ca. 17:00 Uhr die Einsatzstelle mit Scheinwerfern ausgeleuchtet, um den Helferinnen und Helfern ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen.

Da zum Zeitpunkt des Ausrückens ein ungefähres Einsatzende nicht erkennbar war, wurden neben den an der Unfallstelle eingesetzten 12 Kräften weitere neun Helfer in der Unterkunft als Reserve bereitgestellt. Zugleich besetzten zwei Helfer den Leitungs- und Koodinierungsstab im Ortsverband, um die Kameradinnen und Kameraden an der Einsatzstelle zu unterstützen. Gegen 18:45 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt und die Kräfte des THW Landshut rückten in die Unterkunft ein.

Bericht: André Lüdtke -red
Bilder: THW Landshut