Personen in der Isar
Landshut, 23.08.2017 - Gegen 19:19 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Landshut (ILS) die Stadtlöschzüge der Feuerwehr und das Technische Hilfswerk (THW) sowie die Wasserwachten Landshut, Moosburg und Dingolfing zur Rettung zweier Personen in der Isar. Als Einsatzstelle wurde die große Isar, Höhe Konrad-Adenauer-Brücke gemeldet.  Zwei Personen wurden im Wasser gemeldet und es wurde Wasserrettungsalarm ausgelöst.
Innerhalb kürzester Zeit waren die Einsatzkräfte im Ortsverband und rückten nach Alarm- und Ausrückeordnung  aus. Durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte des THW Landshut wurden insgesamt vier Ruderer ausgemacht, welche sich auf einem querliegenden Baumstamm gerettet haben. Diese wurden, glücklicherweise nur leicht- bzw. unverletzt, durch das THW gerettet.

Die eintreffenden Einsatzkräfte der Wasserwacht Landshut mussten lediglich beim Bergen des havarierten Ruderbootes helfen, welches anschließend noch durch das THW zum Ruderverein gebracht wurde. Die sich auf Anfahrt befindlichen Kameradinnen und Kameraden der Wasserwachten Moosburg und Dingolfing konnten ihre Anfahrt abbrechen.

Auch bei diesem Einsatz hat sich die jahrelange Zusammenarbeit und Kooperation von THW und Wasserwacht Landshut bezahlt gemacht.
Im Einsatz waren 12 Helfer des THW Landshut mit drei Fahrzeugen und zwei Booten.

Bericht: Florian, Kräh -red.
Bilder: THW Landshut