THW Landshut unterstützt Feuerwehr bei Löscharbeiten
Landshut 20.08.2019 - Am Dienstag wurde der OV Landshut um 02.16 Uhr zur Unterstützung bei Löscharbeiten alarmiert.
Es brannte ein altes leer stehendes Bahngebäude im Bereich des Hauptbahnhofes Landshut. An einer Stelle war das Dach bereits durchgebrannt. Wegen der akuten Einsturzgefahr im Inneren des Gebäudes, konnten die Löscharbeiten nur noch von außen durchgeführt werden.

Um die letzten Glutnester ablöschen zu können, musste das Dach an mehreren Stellen geöffnet werden. Zu dieser Aufgabe wurde der OV Landshut nachalarmiert. Mithilfe des LKW Ladekran der Fachgruppe Wassergefahren wurde der Einsatzauftrag ausgeführt. Im Anschluss wurden verbliebenen Brandnester von der Drehleiter aus völlig abgelöscht. Der hinzugezogene Baufachberater stellte neben den bekannten Schäden noch weitere gravierende Mängel fest. Daher gilt das Gebäude nun als komplett einsturzgefährdet.

Der diensthabende Fachberater des Ortsverbandes wurde zuerst zur Einsatzstelle gerufen, wenig später waren neben dem schon genannten Baufachberater und der Besatzung des LKW Ladekran noch ein Zugtrupp und eine Bergungsgruppe mit vor Ort. Der Einsatz endete nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft gegen 07:00 Uhr.

Bericht: Michael Saller –red.
Bilder THW Landshut