THW unterstützt Löscharbeiten der Feuerwehr
Gegen 9:00 Uhr früh wurden die THW Ortsverbände Landshut und Ergolding zur Unterstützung der Löscharbeiten der Feuerwehren beim Großbrand einer Recyclinghalle in Wörth an der Isar alarmiert. Besonders gefordert wurde das schwere Bergeräumgerät des Ortsverbandes Landshut um den glimmenden Elektroschrott auseinanderzuziehen und so die Löscharbeiten für die Feuerwehren zu erleichtern.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden von der Einsatzleitung der Feuerwehr auch noch zwei Baufachberater des THW angefordert. Die beiden Speziallisten für Baustatik und Gebäudestruktur begutachteten der Schrägdachkonstruktion und konnten so Empfehlungen für das weitere Vorgehen der Einsatzkräfte aussprechen.

Während der gesamten Einsatzzeit wurden die Arbeiten an vorderster Einsatzstelle unter schwerem Atemschutz durchgeführt. Nicht nur die statische Begehung sondern auch die Fahrer des Bergeräumgerätes mussten ihre Arbeit so durchführen. Für die Arbeiten wurde auch noch ein Radlader und ein Bagger des Brandleiders durch Fahrer des THW betrieben. Die Speziallisten der Fachgruppe Räumen sind für diese besondere Einsatzsituation extra geschult.

Insgesamt waren 23 Helferinnen und Helfer des THW Landshut unter der Einsatzleitung von Zugführer Stefan Simnacher vor Ort.

2x MTW
Gerätekraftwagen I (GKW I)
Bergeräumgerät
Kipper mit Anbaugeräten
MAN - Dreiachser mit Anbaugeräten


Bericht: Stefan Huber
Bilder: Rudolf Hattenkofer, Bernhard Herrndobler