THW Einsatz nach Verkehrsunfall in Landshut
Um 10:45 Uhr wurde der Ortsverband Landshut durch die Integrierte Leitstelle zur Unterstützung der Feuerwehr nach einem Verkehrsunfall alarmiert.

Die Einsatzkräfte des THW wurden mit der Aufgabe betraut, zwei Gebäude abzustützen die von einem unkontrollierten LKW beschädigt wurden. Zu dieser Zeit liefen die Rettungsarbeiten für den eingeklemmten LKW-Fahrer durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst noch auf Hochtouren.
An der Außenwand des ersten Gebäudes schrammte der LKW entlang und zog damit die alten Mauern in mitleidenschaft. Hier reichte es aus, die Decke an zwei tragenden Balken abzustützen und die beschädigte Türe notdürftig zu verschließen.

Das zweite Gebäude wurde wesentlich stärker Beschädigt, da der Lastkraftwagen mit dem Führerhaus direkt durch die Außenwand gefahren war und dabei zwei tragende Wände zerstört hat. Hier wurde das komplette Geschoss mit Baustützen und Holz ausgesteift um die Bergung des Fahrzeuges durch die Fa. Kran Maier zu ermöglichen. Nach dem das Führerhaus aus dem Gebäude gezogen war stützen die THW - Helfer die Wände mit weiteren Baustützen ab und verschlossen die Außenwand provisorisch mit einem Bretterverschlag. Die besonderen Fähigkeiten des Baufachberaters Bernhard Herrndobler konnten während des Einsatzes hilfreich eingesetzt werden. Durch das besondere Wissen um Baustatik konnten von ihm genaue Vorgaben für die Abstützarbeiten an die Einsatzkräfte gegeben werden. Auch untersuchte er das Gefährdungspotential der Einsatzstelle auf ein eventuelles Risiko für die Einsatzkräfte.

Während des gesamten Einsatzes wurde eng mit der Feuerwehr Landshut und dem Stadtbrandinspektor Thomas Herzer zusammengearbeitet.

Einsatzleitung THW: Zugführer Stefan Simnacher
Einsatzkräfte THW: 25 Helferinnen und Helfer
Fahrzeuge: 2 MTW, 2 GKW I, ItrkW, Kipper, MAN-Dreiachser


siehe auch:
Bericht FFW Landshut
Landshuter Zeitung
Landshuter Wochenblatt
Radio Trausnitz
Münchener Merkur
Abendzeitung
Süddeutsche
Bild
Stern


Bericht: Stefan Huber 12.09.2008
Bilder: Stefan Huber