LAHO: Festliche Spiele versinken im Regen

Die erste große Veranstaltung der Landshuter Hochzeit 2009 wurde nach einem Wolkenbruch abgebrochen.

Die Einsatzkräfte des THW Landshut wurden sofort nach dem Eintreffen am Zehrplatz zum Absperren der Isarböschung angefordert. Nach Meldungen des Wasserwirtschaftsamtes ist gegen Mitternacht mit einer Flutwelle zu rechnen. Vorsorglich wurde in Absprache mit dem Sicherheitsdienst und der Wasserwacht der Uferstreifen abgesperrt.

Gleich nach Beginn der "Festlichen Spielen im nächtlichen Lager" begann der Regen, der sich immer mehr zu einem wahren Wolkenbruch steigerte. Nach etwa der Hälfte der Veranstaltung wurde diese durch den Krisenstab der Förderer abgebrochen.
 
Wenige Minuten nach Abrücken der THW-Einsatzkräfte vom Zehrplatz wurden diese jedoch zum Evakuieren der Fürstentribüne angefordert. Über 150 kostümierte Darsteller konnten die Tribüne nicht mehr verlassen, ohne einen hohen Sachwert an den Kostümen anzurichten. Einsatzkräfte des THW begleiteten die "Hochzeiter" sicher von der glitschigen Tribüne und transportierten auch Requisiten in das Zeughaus. Die Tribüne wurde mit Wassersaugern und Wasserschiebern wieder begehbar gemacht. Zeitweise war der Turnierplatz bis zu 20 cm unter Wasser.

Bericht: Stefan Huber
Bilder: THW Landshut