Unterstützungseinsatz nach Unglück
Am Dienstag, 4. November 2014, gegen 14.35 Uhr wurde der Ortsverband Landshut über den THW Fachberater des Nachbarortsverbandes Ergolding alarmiert. Angefordert wurde der Kran der Fachgruppe Wassergefahren zur Unterstützung der vor Ort befindlichen Rettungskräfte der Feuerwehr Hohenthann und des THW. Die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgte sofort über das Ortsverbandseigene  SMS-Alarmsystem.

Nach kurzer Einweisung durch die LuK OV, wurden zwei Helfer zur Einsatzstelle nach Oberergoldsbach entsendet. Dort war in einem landwirtschaftlichen Betrieb, der turmähnliche Teil einer Maistrocknungsanlge zusammen gebrochen, und auf die Seite gefallen. Gemäß Einsatzanforderung wurde zum Zeitpunkt des Eintreffens der Landshuter Kräfte eine Person vermisst, sodass die Anlage schnellstens beräumt und angehoben werden musste.

Zusammen mit einem weiteren Kran und einem Telelader des Betriebs, konnte die eingestürzte Anlage angehoben werden. Die eingesetzte Feuerwehr aus Hohenthann unterbaute anschließend die Last mit großen Hebekissen, sodass die vermisste Person gefunden und geborgen werden konnte.

Während des gesamten Einsatzes stand den Einsatzkräften ein Notfallseelsorger zur Verfügung.
Gegen 18.30 Uhr war der Einsatz mit der Rückkehr in den Ortsverband und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft abgeschlossen.

Bericht - Fabian Kühn (red)
Bilder: Florian Kräh und Markus Obermaier