Wohnhausbrand - Unterstützung mit Baufachberater und Gebäudeabsicherung
Landshut 07.04.2016 - Am Donnerstag brannte es in einem Wohngebäude in der Papiererstraße, nachdem es zuletzt 2014 an gleicher Stelle bereits gebrannt hatte. Diesmal ist das Gebäude aber unbewohnbar.
Der Brand konnte in den frühen Morgenstunden erfolgreich durch die FFW Landshut bekämpft und eingedämmt werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich in die Länge, da die Statik des Gebäudes beeinträchtig war. Daraufhin wurde der THW-Baufachberater durch die FFW-Einsatzleitung nachalarmiert (Alarmstufenerhöhung). Nach erfolgter Erkundung stellte sich heraus, dass die Giebelseite des Gebäudes gegen Einsturz abgesichert werden musste.

Die nachalarmierte THW-Helfer im GKW I übernahmen diese Aufgabe und konnten diese nach kurzer Zeit erfolgreich umsetzen. Der Einsatz war in den Mittagsstunden beendet und belief sich für das THW Landshut auf gute drei Stunden.

Bericht der FFW Landshut

Bericht: Fabian Kühn
Bilder: Michael Saller, Maximilian Pöll