Öl auf der Isar
Landshut 25.07.2016 - Keine 8 Stunden später erfolgte erneuter Alarm für das THW Landshut. Auf Anforderung der Feuerwehr und des THW Ergolding rückte der Zugtrupp mit dem Fachberater Öl aus, um die Lage zu erkunden und Einsatzoptionen abzuklären.
Gleichzeitig  wurde die Fachgruppe Wassergefahren mit einem Boot zum Erkunden des Ölaustritt bzw. der Schadenslage entsendet.

Ebenfalls wurde im Ortsverband die Ölwehrausstattung der Transalpine Ölleitungsgesellschaft (TAL) vorbereitet, um im Bedarfsfall eine Ölsperre in der Isar aufzubauen.
Diese Ausstattung ist im Ortsverband Landshut für Unfälle der TAL stationiert, diese kann aber im Einsatzfall auch für andere Öleinsätze verwendet werden.

Nachdem der Ölaustritt bereits größtenteils durch den Löschzug Achdorf der Feuerwehr Landshut mit seinem Spezialgerät gestoppt werden konnte, wurde die Ölwehrausstattung des THW Landshut nicht benötigt.
Nach Absprache mit der Feuerwehreinsatzleitung, wurde durch die Achdorfer Feuerwehr und dem THW Boot eine zweite Sperre errichtet, um den Austritt komplett zu stoppen. Diese Maßnahme zeigte dann den gewünschten Erfolg und der Einsatz konnte erfolgreich abgeschlossen werden.
Der Einsatz für den Ortsverband Landshut endete in den frühen Abendstunden mit wiederherstellen der Einsatzbereitschaft.

Bericht: Florian Kräh –red
Bilder: FFW Landshut