THW unterstützt Feuerwehr bei Kleintierrettung
Landshut 20.10.2016 - Eine in einer Flaggenleine hängende Angelschnur wurde zwei Möwen zum Verhängnis. Beide Vögel hatten sich in dieser Angelschnur so verfangen, dass sie ohne fremde Hilfe nicht mehr los kamen.
Die zur Tierrettung alarmierte Feuerwehr, konnte jedoch die beiden gefangenen Möwen von der Landseite aus nicht erreichen. Der Landshuter Stadtbrandrat forderte daher das THW Landshut zur Unterstützung an.
Mit einem Mehrzweckarbeitsboot (MZB) war es möglich die Möwen zu erreichen und zu befreien. Eine war allerdings schon verendet. Trotzdem wurde sie geborgen und durch die Feuerwehr entsorgt. Bei dem anderen Vogel gelang es die Angelschnur von ihrem Fuß zu lösen um sie dann wieder ohne weitere Verletzungen in ihre Freiheit zu entlassen.

Bericht: Michael Saller
Bilder: Michael Saller