Mit Blaulicht ins Schneechaos
Mit Blaulicht und Sirene sind Helfer des THW Landshut am Donnerstag in Richtung Oberbayern ausgerückt. 30 Mann und acht Fahrzeuge verstärken die Einsatzkräfte in Berchtesgaden im Kampf gegen die Schneemassen. Dort war deshalb der Katastrophen-Fall ausgerufen worden
Landshut - Laut dem Ortsbeauftragten des THW, Michael Saller, der den Einsatz begleitet, hätten die Landshuter Helfer vor allen Dingen zwei Aufgaben: „Ein Baufachberater von uns nimmt die Schneelastmessungen an Gebäuden vor“, erklärt er. Aufgrund der Messungen wird entschieden, welche Dächer von der Schneelast befreit werden müssen. Und natürlich müssen die Landshuter Helfer mit anpacken, wenn es an die Räumung geht. Wie lange der Einsatz dauern wird, ist derzeit noch unklar. Zwar soll es laut Wettervorhersage erst einmal aufhören zu schneien, allerdings nur kurz. Die nächsten Schneewolken sind bereits wieder im Anmarsch.

Wochenblatt 11.01.2019