Ein Alleskönner für das THW

 

Neuer Mehrzwecklastwagen erhöht das Einsatzspektrum

Seit kurzem verfügt das Technische Hilfswerk (THW) über ein neues, geländegäniges Mehrzweckfahrzeug. Der universelle Lastwagen mit Ladebordwand ersetzt den Gerätekraftwagen II der zweiten Bergegruppe des zweiten Technischen Zuges und erhöht das Einsatzspektrum des Ortsverbands Landshut, heißt es in einer Mitteilung des THW.

Das Einsatzgerät des Fahrzeugs ist auf sechs Rollcontainer verteilt, die in wenigen Minuten abgeladen und einsatzbereit gemacht werden könnten. Dies erhöhe die Einsatzmöglichkeiten des Ladeborders erheblich, da er auch für Transportaufgaben zur Verfügung stehe. Mit einer maximalen Zuladung von 7,5 Tonnen und der Hebebühne könnten nun auch große Mengen von Hilfsgütern in schlecht zugängliche Gegenden gebracht werden.

Nach der Anpassung des Fahrzeuges an die Bedürfnisse des Ortsverbandes durch Gruppenführer Harald Behr und sein Team übernahm Zugführer Stefan Simnacher symbolisch die Fahrzeugschlüssel vom Ortsbeauftragten Rudolf Skalitzky. Der Ortsverband erhielt mit dem neuen Fahrzeug einen von etwa 130 Mehrzweckkraftwagen, die mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung finanziert wurden.


Landshuter Zeitung 14.01.2010